Auswandern

Ab­mel­dung Kran­ken­ver­siche­rung Geld­an­ge­le­gen­hei­ten Le­ben

Ein kostenloses Girokonto in Deutschland behalten

Grundsätzlich ist anzuraten, Konten in Deutschland zu behalten bzw. noch vorher zu eröffnen. Zunächst könnten nach der Ausreise noch deutsche Rechnungen auftauchen, die dann nur über ein deutsches Konto ohne Überweisungsgebühren bezahlt werden können. Die Inflation ist in vielen Ländern höher als in Deutschland. Somit ist es oft sinnvoll, Geld auf einem deutschen Konto in Euro anzulegen. Die Zinssätze sind zudem in Deutschland vergleichsweise vorteilhafter als in vielen anderen Ländern. Viele deutsche Internetangebote und Online-Shops akzeptieren nur deutsche Girokonten oder Kreditkarten zur Bezahlung.

Die Ausreise sollte nicht mit viel Bargeld erfolgen. In manchen Gebieten und Plätzen im Ausland ist das Diebstahlrisiko erhöht: Einrüche in Wohnungen und Taschendiebstahl in großen Menschenmengen oder öffentlichen Verkehrsmitteln. Es empfiehlt sich von daher, keine großen Bargeldbeträge mit sich zu tragen - vor allem, wenn die Umgebung noch neu und unvertraut ist. Zudem muss für Bargeld im nicht-europäischen Ausland eine geöffnete Bank oder Wechselstube gefunden werden, um die jeweilige Landeswährung zu bekommen.

Maestro
Wenn auf einer Bankkarte dieses Symbol zu sehen ist, bekommt man weltweit an vielen Geldautomaten Bargeld. Dafür fallen aber unterschiedlich hohe Gebühren an. Zudem kann in vielen Geschäften mit dieser Karte bezahlt werden, auch dafür fallen im Ausland (geringe) Gebühren an. Alles, was zum Zahlen benötigt wird, ist eine Geheimzahl oder eine Unterschrift. Die genaue Höhe der Gebühren für Barabhebungen und Kartenzahlungen ist von Bank zu Bank unterschiedlich. Erfragt werden können die genauen Gebühren für das jeweilige Reiseland direkt bei der Bank, die die Bankkarte ausgestellt hat. Ob es am neuen Lebensort einen passenden Geldautomaten gibt, erfährt man auf der Internetpräsenz von Maestro. Grundsätzlich eignet sich aber zum Bezahlen und Geldabheben im Ausland ein Kreditkartenkonto besser, dabei entstehen bei einigen Anbietern zudem keine Kosten. (siehe unten)

Einige deutsche Banken bieten ein Girokonto ohne Mindesteingang mit Online-Banking und Dispositionskredit kostenlos an. Die Konditionen des eigenen Girokontos sollten überprüft werden und gegebenfalls sollte noch vor der Abmeldung in Deutschland zu einem Anbieter mit kostenloser Kontoführung gewechselt werden. Viele Banken in Deutschland bieten mitlerweile ein vollkommen kostenloses Girokonto an, unter anderen die comdirect bank AG.

Nicht nur aus den bis jetzt genannten Gründen sollten Sie ein kostenloses deutsches Girokonto behalten. Ein bestehendes deutsches Girokonto ist auch Voraussetzung für andere sinnvolle deutsche Konten.

Vor der Abmeldung ein kostenloses Kreditkartenkonto in Deutschland eröffnen

Die Möglichkeiten der Bankkarte werden durch ein Kreditkartenkonto erweitert. Zudem können finanzielle Engpässe kurzfristig durch den Kreditrahmen überbrückt werden.

Visakarte undMastercard
Die Visakarte und die Mastercard sind Kreditkarten. Sie sind weltweit in Geschäften beliebter als Bankkarten, weil der Zahlbetrag von der Kreditkartengesellschaft beglichen wird. Auch mit einer Kreditkarte bekommen sie weltweit an vielen Geldautomaten Bargeld. Die anfallenden Gebühren hängen auch hier von der Bank ab, die Ihnen die Karte ausgehändigt hat. Zudem fällt für Kreditkarten oft eine Jahresgebühr um die 20€ an.

Es gibt aber auch Anbieter von Kreditkarten wie Barclaycard, die ihren Kunden anbieten, weltweit ohne die übliche Gebühr, die meistens um die fünf Euro beträgt, kostenlos Bargeld an weltweit allen Geldautomaten abzuheben. Allerdings fällt in Ländern außerhalb der Europäischen Währungsunion ein kleines Entgeld von 1,99% der Abhebesumme für die Fremdwährung an. Die Geldautomaten müssen lediglich Visa-Karten annehmen, was weltweit meistens der Fall ist. Wer ein solches Konto noch vor seinem Umzug einrichtet, kann im neuen Heimatland und später bei Reisen nach Deutschland überall gebührenfrei Bargeld bekommen und bezahlen. Bei Barclaycard bekommt der Kunde noch zusätzlich eine Bankkarte mit Maestro-Funktion (EC-Karte), falls Visakarten nicht akzeptiert werden. Auf das Kartenkonto von Barclaycard können auch Gehälter oder Überweisungen von jeden deutschen Giro- oder Sparkonto eingezahlt werden, was den kostenlosen und sicheren Transfer von Geld aus Deutschland ins Ausland ermöglicht. Das Kreditkartenkonto von Barclaycard ist kostenlos ohne Jahresgebühr.

Guthabenszinsen und Währungsstabilität in Deutschland durch ein Tagesgeldkonto sichern

Girokonten und Kreditkartenkonten zahlen jedoch in der Regel gar keine oder sehr geringe Habenszinsen. Sollte sich in der Zukunft auf dem Giro- oder Kreditkartenkonto ein Guthaben ansammeln, empfiehlt es sich, dass Geld auf einem Tagesgeldkonto zu deponieren. Ein Tagesgeldkonto ist der Nachfolger des klassischen Sparbuchs. Normalerweise ist ein Tagesgeldkonto kostenlos. Auf- und Abbuchungen auf ein bei der Kontoeröffnung anzugebenes deutsches Girokonto ebenfalls. Die Guthabenzinsen liegen zur Zeit um 2% Jahreszins. Das Guthaben ist täglich verfügbar, d.h. kann jederzeit auf das Girokonto zurückgebucht werden.

In neuen Heimatland ein Girokonto für den alltäglichen Zahlungsverkehr einrichten

Früher oder später sollte auch im neuen Heimatland bei einer örtlichen Bank ein Konto eingerichtet werden, damit Miete, Telefonrechnung, Krankenversicherung usw. kostenlos monatlich per Lastschriftverfahren abgebucht werden können.

Vorschläge für interessante und nützliche Internetseiten:

Zierfischhaltung im Süßwasseraquarium
Dreimasterblumen (Tradescantia)
Simson Kleinkrafträder und MZ Motorräder aus der ehemaligen DDR
Schuldnerberatung
Wein selber machen
Deutsch als Fremdsprache unterrichten

 

Impressum